Facebook

Kinostart 2. Oktober 2014

Donato arbeitet als Rettungsschwimmer am atemberaubend schönen, aber heimtückischen Strand Praia do Futuro bei Fortaleza. Nachdem zwei Männer von der Strömung erfasst wurden, gelingt es ihm, Konrad, einen Deutschen, der Urlaub in Brasilien macht, zu retten. Konrads Freund jedoch verschwindet im Meer.

Während sie darauf warten, dass der Tote geborgen wird, entwickelt sich eine Beziehung zwischen Donato und Konrad und die anfänglich sexuelle Anziehung wird zu einer tieferen, emotionalen Verbundenheit. Die zwei Männer verlieben sich ineinander und Donato beschließt, alles zurück zu lassen und Konrad nach Berlin zu folgen. Weit entfernt vom Praia do Futuro schwankt Donato in der kalten, aber lebendigen Hauptstadt zwischen Orientierungslosigkeit und Befreiung. Seine Reise für die Liebe wird bald zu einer tieferen Suche nach seiner eigenen Identität.

Jahre später reist Donatos jüngerer Bruder Ayrton nach Berlin. Voller Wut sucht er eine Antwort auf die Frage, warum ihn sein Bruder einfach verlassen konnte. Aber so wie Donato findet auch er im heftigen Puls der fremden Stadt mehr Fragen als Antworten. Jeder der drei Männer hat auf seine Weise einen Verlust erlitten. Verbunden in einer stillen Sehnsucht fühlen sie sich instinktiv zueinander hingezogen auf der Suche nach Hoffnung und einer besseren Zukunft.

Stadt

Kino

Termin

Info

AachenApolloab 02.10.2014
BerlinEiszeitab 02.10.2014
BerlinFilmrausch Moabitab 02.10.2014
Berlinfsk21.11.2014Berlin Art Festival
BerlinHackesche Höfe30.09.201420.00 Uhr Premiere
BerlinHackesche Höfeab 02.10.2014
BerlinInternational22.09.2014MonGay-Preview
BerlinLichtblickab 02.10.2014
BerlinXenonab 02.10.2014
BochumCasablanca24.09.2014homochrom
BochumEndstationab 02.10.2014
BremenSchauburgab 02.10.2014
DortmundSchauburg14.09.2014homochrom
DortmundSweetsixteenab 02.10.2014
DresdenKino im Dachab 02.10.2014
DüsseldorfBambi15.09.2014homochrom
DüsseldorfFilmwerkstatt11.12. + 12.12.2014
ErfurtKinoklub am Hirschlachufer10.11. - 12.11.2014
Essen Galerie Cinema17.09.2014homochrom
Essen Galerie Cinemaab 02.10.2014
FrankfurtOrfeo´sab 03.10.2014
FreiburgFriedrichsbau02.10. - 08.10.2014
HalleZazieab 02.10.2014
HamburgAbatonab 02.10.2014 Einzeltermine
HamburgSavoy23.09.201420.00 Uhr Premiere
HannoverKünstlerhaus23.10.-2.11.2014am 23.10. Perlen Festival
KarlsruheKurbelab 02.10.2014
KölnFilmpalette23.09.2014homochrom
KölnFilmpaletteab 02.10.2014
KonstanzScala18.12. - 23.12.2014
LeipzigCinematheque18.11. + 24.11.2014Lateinamerikanische Tage
MannheimCinema Quadratab 02.10.2014
MünchenArenaab 02.10.2014
MünchenAtelier29.09.2014MonGay-Preview
MünsterCinemaab 30.10.2014
NürnbergMeisengeigeab 02.10.2014
OberhausenLichtburg21.09.2014homochrom
OffenbachHafen Kino10.10.2014
OffenburgForum-Kino27.03.2015
RegensburgFilmgalerieab 02.10.2014
SaarbrückenFilmhaus19.11.2014Latino-Festival
StuttgartEM-Kinoab 02.10.2014
WuppertalCinemaab 02.10.2014
WürzburgCentral-Programmkino23.10.-28.10.2014

Karim Aïnouz hat an der Universität Brasília Architektur und an der University of New York Filmwissenschaft studiert und am Program of Independent Studies am Whitney Museum of American Art teilgenommen. 2004 erhielt er ein Stipendium für das Berliner Künstler Programm des DAAD.

Sein Spielfilmdebüt Madame Satã feierte seine Premiere 2002 beim Filmfestival in Cannes in der Sparte Un Certain Regard und erhielt mehr als 40 Auszeichnungen auf brasilianischen und internationalen Festivals.

PRAIA DO FUTURO ist sein fünfter Spielfim und hatte seine Premiere bei den 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin.

„Den Mut zu haben, alles hinter sich zu lassen und sein Leben neu zu erfinden, war der Kern von PRAIA DO FUTURO. Dies ist etwas, was wir uns alle wünschen, aber uns oft nicht trauen. Vielleicht, weil wir so vieles zurück lassen müssten, um den Sprung zu wagen. Der Film zeigt Figuren, die den Mut haben, diesen Sprung zu wagen, den Schritt ins Unbekannte zu machen. Das Gefühl dies zu tun, ist im Titel des Films selbst wiederzufinden – Futuro, Zukunft, vorwärts gehen.“
— Karim Aïnouz

„Set in Brazil and Germany, Karim Ainouz's stunning fifth feature portrays the evolution of a gay relationship with visual and sonic verve.“
— Guy Lodge, VARIETY

„Ein Film über das Wasser und die Liebe, über die Lust, sich fallen zu lassen, ganz einzutauchen in einen anderen Menschen und eine neue Welt. Selten sah man Berlin auf der Leinwand in so abgrundtief tristen und zugleich berückend schönen Aufnahmen.“
— Lars-Olav Beier, DER SPIEGEL

„A work of great beauty.... The emotional payoff is incredibly moving.“
— Demetrios Matheou, SIGHT & SOUND

Donato 

Wagner Moura

Konrad 

Clemens Schick

Ayrton 18jährig

Jesuita Barbosa

Ayrton 10jährig 

Savio Ygor Ramos

Dakota 

Sophie Charlotte Conrad

Heikos Frau 

Sabine Timoteo

Heikos Sohn 

Yannik Burwieck

Heiko 

Fred Lima

Barkeeperin 

Natascha Paulick

Nanna 

Emily Cox

Mechaniker 

Ingo Naujoks

Jefferson 

Thomas Aqui no

Hausmeister 

Christoph Zrenner

Verkäufer  

Jean Philippe Kodjo Adabba

Captain Mota  

Démick Lopes

Fahrer 1 

Maj. Barreto

Fahrer 2 

Marcus Davis Andrade Braga

 

PETROBRAS, SABESP präsentieren „PRAIA DO FUTURO“ eine Produktion von CORAÇÃO DA SELVA, HANK LEVINE FILM, DETAILFILM, WATCHMEN PRODUCTIONS in Kooperation mit HBO LATIN AMERICA ORIGINALS Drehbuch FELIPE BRAGANÇA, KARIM AÏNOUZ  Kamera ALI OLCAY GÖZKAYA Szenenbild MARCOS PEDROSO Art Direction JENS LÖCKMANN Kostümbild CAMILA SOARES Make Up MILENA PFLEIDERER Schauspiel Coach FÁTIMA TOLEDO Schnitt ISABELA MONTEIRO DE CASTRO Sound Design WALDIR XAVIER Mischung MATTHIAS SCHWAB Musik HAUSCHKA Casting ARMANDO PRAÇA, UWE & ANTJE BÜNKER Produktionsleitung DORISSA BERNINGER Produzenten GEÓRGIA COSTA ARAÚJO, HANK LEVINE Koproduzenten FABIAN GASMIA, HENNING KAMM, CHRISTOPHER ZITTERBART Executive Producer ANDRO STEINBORN, LUCIANO PATRICK Regie KARIM AÏNOUZ

 

Trailer Inhalt Spielplan Regie Pressezitate Credits Presse